ARD Online Studie 2015 zeigt: Internetnutzung und Frequenz nehmen in allen Altersgruppen zu

ard_onlinestudie_2015Die ARD hat in diesen Tagen die kompakte „ARD Online-Studie 2015“ vorgestellt. Auf 12 kompakten Seiten zeigt die Studie einen Trend ganz deutlich: Online gewinnt in allen Alters- und Zielgruppen deutlich an Bedeutung. Auf der Website zum Thema, auf der Sie die ARD Online Studie gratis downloaden können, sagt die ARD:“ Die seit 1997 jährlich durchgeführte ARD/ZDF-Onlinestudie registriert für das zurückliegende Jahr eine vergleichsweise geringe Zunahme der Zahl der Internetnutzer in Deutschland. Die Internetverbreitung bleibt 2015 mit 79,5 Prozent der ab 14-jährigen, deutschsprachigen Personen nahezu stabil. Es sind seit der Vorjahresstudie nur rund 0,5 Millionen neue Internetnutzer hinzugekommen (insgesamt 56,1 Millionen zumindest gelegentliche Onliner). Da die 14- bis 49-Jährigen fast vollständig online sind, geht das Wachstum in diesem Jahr vor allem von den Älteren aus.

Zugenommen hat die Nutzungsintensität. 63 Prozent der Bevölkerung gehen inzwischen täglich ins Netz, dies sind 3,5 Millionen Personen (+8,5 %) mehr als 2014. In der Altersgruppe der ab 70-Jährigen gab es einen Zuwachs von 0,8 Millionen täglichen Internetnutzern (+44,0 %). Wie im Vorjahr ist der Zuwachs in der täglichen Internetnutzung bei den Frauen (+2,1 Millionen oder 6,0 %-Punkte) gegenüber dem Zuwachs bei den Männern (+1,2 Millionen oder 3,4 %-Punkte) überproportional.

Vor allem Anwender mit mobilem Zugang nutzen das Internet besonders intensiv. Während der Durchschnittsonliner rund 108 Minuten täglich im Netz unterwegs ist, sind es bei den Onlinern mit mobilem Zugang 158 Minuten.

Der demografische Wandel macht sich auch bei der Internetnutzung bemerkbar. In Zukunft wird es die Generation ab 60 Jahren sein, die das Nutzungsverhalten insgesamt mit prägen wird. Der Umgang der Älteren mit dem Netz ist pragmatisch und bei funktionalen Anwendungen wie Onlineshopping, nach Produkten stöbern oder Onlinebanking durchaus aktiv.

In der aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie wurde die Internetnutzung auch nach Tätigkeitsfeldern differenziert. Die meiste Nutzungszeit entfällt demnach auf Kommunikation (soziale Netzwerke, Messagingdienste, E-Mail). Es folgen die Informationssuche im Netz sowie die Nutzung von Medieninhalten wie Videos und Fernsehsendungen schauen, Radio, Audios oder Musik hören bzw. Nachrichten im Internet lesen. Besonders ausgeprägt ist die Mediennutzung im Internet bei 14- bis 29-Jährigen. Die ab 60-Jährigen verwenden die zweitmeiste Zeit mit der Informationssuche und Recherche. Insgesamt belegt die Breite der Tätigkeiten und Anwendungen die Multifunktionalität des Internets, das sich zu einer Universalplattform für fast alle Alltagsbereiche entwickelt hat.“

Wir empfehlen die Studie als wichtige Basis für Ihre geschäftlichen Entscheidungen. Falls Sie Fragen zur Interpretation oder den angelagerten Maßnahmen die sich daraus ableiten lassen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Hier kann man die ARD-Online-Studie herunterladen: http://www.ard-werbung.de/media-perspektiven/publikationen/fachzeitschrift/2015/artikel/internetnutzung-frequenz-und-vielfalt-nehmen-in-allen-altersgruppen-zu/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.