Die deutsche Meisterschaft im Kundenportfolio? Wir gratulieren dem TTC-Maberzell…

TTC Maberzell

Der TTC-Maberzell besiegte Düsseldorf

Absolute Weltklasse war das Spitzenspiel der TTBL zwischen dem TTC RhönSprudel und Rekordmeister Borussia Düsseldorf. Mit 3:2 behielten die Jungs von Qing Yu Meng die Oberhand und brachten die restlos ausverkaufte HUBTEX-Arena zum Beben. team digital unterstützt den TTC-Maberzell seit einigen Jahren im Online-Bereich. Wir freuen uns über den tollen sportlichen Erfolg unseres Sponsoring-Partners und hoffen, dass der TTC den Titel nach Fulda holen kann.“

Es passte irgendwie zum Tag, denn ausgerechnet ein Netzroller brachte Wang Xi den Sieg. Zuvor waren es fast immer die Düsseldorfer, die bei Netzrollern oder Kantenbällen das Glück auf ihrer Seite hatten. Wang Xi drehte den Spieß um, entschuldigte sich nach dem Ball erst artig bei Achanta, dann aber jubelte auch er und ließ sich vom Publikum in der seit Wochen ausverkauften Hubtex-Arena feiern. Kein Wunder, erwischte der 30-Jährige doch einmal mehr einen Sahnetag und hatte auch Timo Boll schon am Rande der Niederlage, musste sich jedoch nach fünf hochklassigen Sätzen geschlagen geben.

Boll ist wieder fit, das sah man deutlich. Auch sein zweites Spiel gewann die Nummer acht der Welt: Gegen den zukünftigen Mannschaftskollegen Patrick Franziska hatte der 32-jährige Boll gegen den elf Jahre jüngeren Kumpel und Trainingspartner nur in den Sätzen zwei und drei leichte Probleme. „Wenn man den deutschen Rekordmeister vor so einer Kulisse schlägt, dann ist man im Tischtennis-Olymp“, brachte Maberzells Vizepräsident Claus-Dieter Schad ohne Umschweife auf den Punkt. Jetzt ist dem TTC Platz eins eingentlich nicht mehr zu nehmen – das sieht auch Schad so: „Gegen den Vierten wird dann ein schweres Halbfinale anstehen. Wir trauen uns aber zu, ins Endspiel zu kommen.“ Zum kompletten Artikel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.