TYPO3 Relaunch der Stiftung Deutsches Design Museum

Foto: Stiftung Deutsches Design Museum

Seit einigen Tagen lädt die Stiftung Deutsches Design Museum auf der neuen TYPO3 basierten Homepage www.deutschesdesignmuseum.de Experten, Lehrende und Lernende sowie die interessierte Öffentlichkeit zum interdisziplinären Austausch ein.

„Unsere Förderprogramme stellen eine Innovation in der deutschen Stiftungslandschaft dar. Diesen Pioniergeist, Begeisterung und Inspiration für ein neues Designbewusstsein vermitteln wir jetzt auch im Netz“, berichtet Lutz Dietzold, stellvertretender Vorstandsvorsitzender. „Der zweisprachige Webauftritt schärft das operative Stiftungsprofil, vernetzt Mitwirkende mit Förderern und unterstützt den Wissensaustausch.“

In dem Projekt waren wir für die technische Umsetzung des gewünschten Designs verantwortlich. Auch dort kam das Content-Management-System TYPO3 in der neusten LTS-Version (Long Term Support) zum Einsatz. Ziel der technischen Umsetzung war es, auch Besuchern mit mobilen Endgeräten den vollständigen Funktionsumfang der Internetseite zu bieten, da immer mehr Nutzer mit mobilen Endgeräten auf die Seiten zugreifen. Aus diesem Grund lag der Schwerpunkt der Programmierung aller Templates und Module auf der Optimierung der Darstellung für alle Endgeräte wie Desktop-PCs, Smartphones und Tablets.

TYPO3-Anpassungen

Auch die besondere Herausforderung der Programmierung verschiedener Erweiterungen für das eingesetzte TYPO3-System konnte nach Kundenwünschen umgesetzt werden. Es wurde unter anderem für die Darstellung der Partner, der Förderer und der Designer ein Modul entwickelt, welches alle geforderten Optionen der Ausgabe und Darstellung bietet. Darüber hinaus ermöglicht die Erweiterung eine einfache Pflege der Inhalte für Redakteure über das TYPO3-Backend.

Verschiedene Galerie- und Newsfunktionen wurden ebenfalls entwickelt, in individuell programmierten Extensions umgesetzt und in das TYPO3-System integriert. Durch ein umfangreiches Rechtesystem können alle Inhalte der Internetseite komfortabel von den Mitarbeitern der Stiftung gepflegt und ergänzt werden.

Durch einen TYPO3-Wartungsvertrag für das gesamte System sorgen wir automatisch dafür, dass Updates, Upgrades und Ergänzungen regelmäßig eingespielt werden und  die Internetseite des Deutschen Design Museum auch in Zukunft allen Anforderungen an Performance und Sicherheit genügt. Auch über den Relaunch hinaus stehen wir der Stiftung dauerhaft als Technologiepartner zur Verfügung.

Für die digitale Inszenierung der Marke Stiftung Deutsches Design Museum zeigt sich das DBF Designbüro Frankfurt verantwortlich. Die mehrfach mit dem German Design Award ausgezeichnete Agentur entwickelte ein markenbildendes Designsystem für die flexible Anwendung im Netz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.